Binäre Optionen Bonus ohne Einzahlung: In der Praxis leider selten

anbieterlogo_Binary.com

Profitieren vom Binäre Optionen Bonus ohne Einzahlung – wer ohne Risiko traden will, riskiert am besten kein eigenes Kapital. Für den Handel mit Binären Optionen bieten Broker heute zwar regelmäßig Bonusprogramme an. Kostenlose „Schmankerl“, die diese Bezeichnung zu Recht tragen, wird man allerdings nur sehr selten finden. Unser Team hat sich mit den Bonusprogrammen verschiedener Broker auseinandergesetzt – und fasst die Ergebnisse im Praxischeck zusammen. Eines vorweg: Wer sich für die Teilnahme an den Programmen der Market Maker entscheidet, sollte in jedem Fall Zeit fürs Kleingedruckte haben.

Binäre Optionen Bonus ohne Einzahlung – Wichtige Fakten auf einen Blick:

  • Bonusprogramme als Promotion etabliert
  • Broker bieten heute kaum einzahlungsfreie Boni
  • Bar-/Einzahlungsbonus dominiert
  • Anspruchsvoraussetzungen über Bonusbedingungen geregelt
  • No Deposit Bonus teils gegen Auszahlung gesperrt
  • Bonusprogramme werden nicht allen Tradern angeboten

JETZT ZUM ANBIETER: www.binary.com

Inhaltsverzeichnis

  • Bonusprogramme: Was haben die Broker hier zu bieten?
  • Handelskonto: Bonusguthaben versus Handelskonditionen
  • Digitale Optionen: Tipps zum Thema Broker Bonus
  • Handeln als Einsteiger: Erfahrungen sammeln statt Bonus verbrennen
  • Binäre Optionen Bonus ohne Einzahlung: Wichtige Fragen & Antworten
    • Was ist der „No Deposit Bonus“ bei Binären Optionen?
    • Welchen Wert hat eine Bonus ohne Einzahlung in der Praxis?
    • Lässt sich der Bonus ohne Payment bei den Brokern auszahlen?
    • Kann jeder Trader die angebotenen Boni der Broker fürs Handelskonto nutzen?
    • Lässt sich ein Binäroptionen Bonus in andere Konten übertragen?
  • Weitere Tradingtipps von binaereoptionen-demokonto.org
  • Fazit: Für die Suche nach dem Bonus ohne Einzahlung muss man Zeit mitbringen.

Bonusprogramme: Was haben die Broker hier zu bieten?

Das Thema Bonus bewegt die Gemüter nach wie vor. Speziell der Einsteiger in den Handel mit Binären Optionen hat heute Interesse daran, das Guthaben „aufzupeppen“. Die Möglichkeit, vom Broker Unterstützung zu erhalten, kommt hier wie gerufen. Klar ist, dass es sich hierbei natürlich um ein Promo-Instrument handelt. Seitens der Market Maker will man sich durch den Bonus noch ein wenig interessanter machen.

Wie sehen die Bonusprogramme im Einzelnen aus? Eines vorweg: Die „Bonuslandschaft“ im Binäroptionenhandel entwickelt sich in einem hochdynamischen Umfeld, das regelmäßigen Veränderungen unterliegt.

Zu den – auch aus unserer Sicht – verbreiteten Bonusvarianten gehört ganz klar der Einzahlungs- oder Barbonus. Hierbei wird die Bonushöhe in aller Regel an die Einzahlungshöhe gekoppelt. Gutgeschrieben für die Ersteinzahlung oder/und wiederkehrende Einzahlungen, schwankt die Bonushöhe je nach Broker.

Bonusprogramme tauchen heute bei Brokern für Binäre Optionen in ganz unterschiedlicher Form auf. Besonders auffällig sind die Einzahlungsboni. Letztere ermöglichen es Anlegern, mit einem deutlichen Guthabenplus am Handel teilzunehmen. Aber: Als Trader darf man es nicht versäumen, die Bedingungen der Broker im Hinterkopf zu behalten.

Handelskonto: Bonusguthaben versus Handelskonditionen

Unter welchen Gesichtspunkten entscheidet man sich für einen Market Maker? Diese Frage bewegt viele Anleger, die vom Handel mit anderen Finanzprodukten kommen. Eines vorweg: Depotführungsgebühren oder Orderprovisionen sucht man im Binäroptionenhandel meist vergeblich. Gleichzeitig sind Bonusprogrammen nicht nur auf die Binäroptionenbroker beschränkt. Was sollte man für seine Entscheidung auf jeden Fall im Hinterkopf behalten?

Heute bieten die einzelnen Market Maker Anlegern sehr unterschiedliche Bonusprogramme an. Bei einigen existieren Einzahlungsboni mit bis zu 70 Prozent oder mehr, die von speziellen Bonusprogrammen – etwa im Rahmen der App-Nutzung – flankiert werden. Für welche Variante oder besser welchen Broker entscheidet man sich?

Generell kann der Bonus nicht der einzige Entscheidungsgrund für oder gegen einen Market Maker sein. Besondere Aufmerksamkeit verdienen die Handelskonditionen. Hier geht es um:

  • den Auszahlungsbetrag im Handel (Gewinn je Position)
  • das Assetportfolio
  • die Handelsbeträge zum Eingehen einer Option
  • die Verfügbarkeit des OTC-Handels

In diesem Zusammenhang stellen wir regelmäßig gravierende Unterschiede fest. Dies betrifft nicht nur die Verfügbarkeit der Assets. Auch in Bezug auf das Mindesthandelsvolumen muss man sich als Trader einfach auf sehr große Unterschiede einstellen.

Beispiel: IQ Option gehört zu den Brokern, die das Eröffnen einer Position mit bereits einem Euro erlauben. Bei 24option oder BDSwiss sind deutlich höhere Summen für die einzelnen Trades einzusetzen.

Wichtig sollte dem Anleger auch das Portfolio bei den Handelsarten sein. Inzwischen haben sich:

  • Turbo-/60 Sekunden Optionen
  • Ladder-Optionen
  • Touch-Optionen (und weitere)

etabliert. Leider bleiben bei den Brokern immer wieder einige diese Formen unberücksichtigt.

Im Handel mit Binären Optionen haben Boni ihren festen Platz. Trotzdem muss man als Broker auch weiterhin den Handelskonditionen zu ihrem Recht verhelfen. Es sind diese Rahmenbedingungen, welche das Trading wesentlich beeinflussen – was auch auf die Gewinne zutrifft.

Digitale Optionen: Tipps zum Thema Broker Bonus

Passen Handelskonditionen und Brokerbonus zusammen, steht einer Eröffnung des Handelskontos doch eigentlich nichts mehr im Weg? Ganz so einfach sollte man sich das Ganze nicht machen. In der Praxis erlebt man als Trader schnell Überraschungen, wenn einige Punkte nicht im Vorfeld geklärt werden. Leider sind es gerade die Bonusbedingungen, welche von einigen Beginnern einfach beiseite gelegt werden. Welche Punkte muss man als Trader auf jeden Fall kennen?

  • Broker Bonusbedingungen Nr. 1: Als Schnäppchenjäger im Vorbeigehen einfach den Binäroptionenbonus mitnehmen – was einfach klingt, ist in der Praxis schwierig. Seitens der Market Maker wird mit Umsatzzielen gearbeitet, die man als Auszahlungsvoraussetzung erreichen muss. Und die Messlatte kann mit dem 35-fachen oder 50-fachen Bonuswert recht hoch liegen.
  • Broker Bonusbedingungen Nr. 2: Für Bonusprogramme außerhalb der Barboni können Mindesteinzahlungen erforderlich sein.
  • Broker Bonusbedingungen Nr. 3: Im Bereich der Einzahlungsbonifikation sind wiederkehrende Bonusaktionen des Öfteren anzutreffen. Im Rahmen der abseits davon angebotenen Bonusprogramme wird die Verfügbarkeit nicht selten je Kundenkonto auf die einmalige Inanspruchnahme beschränkt.
  • Broker Bonusbedingungen Nr. 4: Für den Handel wird im Allgemeinen ein Mix aus eingezahlten Guthaben und Bonusguthaben verwendet. Die Anteile variieren je nach Broker. In der Regel sind Angaben zur Berechnung – auch in Bezug auf Auszahlungen vor Erreichen der Umsatzgrenzen – in den Bonusbedingungen zu finden.

Kein Spiel ohne Regeln! Auch beim Binäre Optionen Bonus muss man als Anleger erkennen, dass dieses Credo gilt. Über Bonusbedingungen legen die Broker im Einzelnen sehr detailliert fest, unter welchen Bedingungen man als Trader Zugriff auf das Bonusguthaben hat. Ohne einen Blick ins „Kleingedruckte“ zu werfen einfach den Bonus in Anspruch nehmen führt letztlich schnell in eine Sackgasse.

RangAnbieterMax. Rück­zahlungMax. RenditeMin. Handels­summeKonto abTestberichtZum Anbieter
0%92%1 €10 €IQ Option
Erfahrungen
Zum Anbieter
0%100%1 €5 €Binary.com
Erfahrungen
Zum Anbieter
10%89%10 €100 €BDSwiss
Erfahrungen
Zum Anbieter
40%85%10 €0 €ETX Capital
Erfahrungen
Zum Anbieter

JETZT ZUM ANBIETER: www.binary.com

Handeln als Einsteiger: Erfahrungen sammeln statt Bonus verbrennen

Einfach loslegen und mit der ersten Position in der Gewinnzone landen. Anleger träumen davon, mit Finanzprodukten wie Binären Optionen Geld zu verdienen. Wie realistisch ist diese Vorstellung? Fakt ist, dass der Optionenhandel durchaus ein erhebliches Gewinnpotenzial beinhaltet. Aber: Verluste gehören zum Trading dazu.

Märkte bewegen sich auch entgegen den Erwartungen. Eine Entwicklung, vor der auch erfahrene Anleger nicht gefeit sind. Allerdings ist gerade in der Einstiegsphase das Risiko groß, aufs falsche Pferd zu setzen. Selbst wenn man einen Barbonus in Anspruch nehmen kann – zusehen zu müssen, wie das Guthaben abschmilzt, ist keine angenehme Erfahrung. Wer ohne Erfahrung und Grundverständnis für den Handel auf Binäroptionen setzt, verbrennt den Bonus. Gibt es einen Ausweg?

Screenshot Anmeldung IQ Option Testkonto

IQ Option Demo – Die Anmeldung zum Testkonto auf einen Blick

Inzwischen bieten viele Broker ihren Kunden die Möglichkeit, ein Probekonto zu eröffnen. Der Vorteil: Das virtuelle Guthaben bietet nicht nur die Chance zum Test der Handelsplattform. Vielmehr hat man an dieser Stelle die Chance, sich einen Wissensvorsprung zu erarbeiten. Wer als Beginner zuerst mit einem Demokonto arbeitet, kann sich ans Trading herantasten. Natürlich trifft man hier auch falsche Entscheidungen – deren Folgen aber wenig dramatisch sind. Zudem wird das Testkonto durch einen weiteren Fakt aufgewertet: Es ermöglicht den Test unterschiedlicher Strategien.

Tipp: Unter Umständen bietet sich hier ein besonderer Binäre Optionen Bonus ohne Einzahlung. Einige wenige Broker erlauben die Übertragung der Handelsgewinne aus dem Testkonto ins Handelskonto. Somit steht Guthaben zur Verfügung, welches Anleger ohne Kopplung an Guthabeneinzahlungen verwenden können.

Der Einsatz technischer Indikatoren und Signalgeber aus den Wirtschaftsnachrichten, Erfahrung und die richtige Tradingstrategie sind wichtige Punkte, welche zum Erfolg eines Anlegers beitragen. Statt den Bonus durch unüberlegte Entscheidungen und Beginnerfehler einfach zu verbrennen, sollte man erstes Know-how ohne Risiko sammeln. Das Binär Optionen Demokonto ist genau die Lösung, nach der man sucht.

Binäre Optionen Bonus ohne Einzahlung: Wichtige Fragen & Antworten

Was ist der „No Deposit Bonus“ bei Binären Optionen?

Icon_1Hierbei handelt es sich lediglich um den Begriff für einen Bonus ohne Einzahlung aus dem englischen Sprachraum. Im Internet stößt man heute immer wieder auf diesen Begriff. Allerdings ist es durchaus anzuraten, den No Deposit Bonus oder ND kritisch zu hinterfragen. Verlangt ein Broker für den ND die Eröffnung eines Handelskontos, ist damit meist auch eine Mindestkapitalisierung des Accounts verbunden. Der No Deposit Bonus ist somit nur indirekt einzahlungsfrei.

Welchen Wert hat eine Bonus ohne Einzahlung in der Praxis?

Icon_2Leider müssen wir für unsere Recherchen regelmäßig feststellen, dass zwar der eine oder andere Market Maker einzahlungsfreie Bonusprogramme anbieten kann. Allerdings ist die Höhe des Bonusguthabens an dieser Stelle ein limitierender Faktor.

Lässt sich der Bonus ohne Payment bei den Brokern auszahlen?

Icon_3An dieser Stelle sind die Bedingungen der Broker für die einzelnen Bonusprogramme entscheidend. In der Praxis muss man als Trader durchaus darauf gefasst sein, dass das Bonusguthaben generell nicht zur Auszahlung bereitsteht, sondern nur im Handel genutzt werden kann. Über die einzelnen Paragrafen der Bonusbedingungen wird auch festgelegt, inwiefern für eine Gutschrift des Bonusguthabens Einzahlungsvoraussetzungen zu erfüllen sind bzw. ob ein Mindestumsatz erzielt werden muss.

Kann jeder Trader die angebotenen Boni der Broker fürs Handelskonto nutzen?

Icon_4An dieser Stelle müssen wir die Frage mit einem klaren „Nein“ beantworten. Prinzipiell stehen die Bonusprogramme nur jenem Anlegerkreis offen, der entweder in den Bonusbedingungen oder den Geschäftsbedingungen des Brokers benannt wird. Hintergrund: Seitens der Market Maker werden Geschäftsbeziehungen beispielsweise mit Anlegern aus den USA oder Kanada in aller Regel nicht eingegangen. Da ein Kundenkonto aber in aller Regel Voraussetzung ist, um den Bonus tatsächlich in Anspruch zu nehmen, ist dieser Traderkreis hier meist per se ausgeschlossen. Darüber hinaus kommt eine Nutzung der Boni auch dann nicht in Frage, wenn der Handel mit Binären Optionen in einem Widerspruch mit nationalen Rechtsvorschriften steht.

Lässt sich ein Binäroptionen Bonus in andere Konten übertragen?

Icon_5Ausschlaggebend sind an dieser Stelle die Bedingungen zum Bonusprogramm. Wir machen im Alltag die Erfahrung, dass ein Übertrag der Boni seitens der Broker allerdings in der Regel nicht vorgesehen ist. Von einer Nutzung mehrere Accounts durch einen Trader – um die auf ein Konto begrenzten Boni mehrfach zu nutzen – ist an dieser Stelle abzuraten. Hier droht die Sperrung der Konten durch den Broker.

Weitere Tradingtipps von binaereoptionen-demokonto.org

Was macht ein gutes Handelskonto für Binäre Optionen aus? Diese Frage steht immer wider im Raum – nicht nur beim Beginner ohne jegliche Erfahrung. Im Binäre Optionen Anbieter Vergleich geht es um Fragen zu:

  • Testaccount und Einzahlung
  • Anmeldung und Assetportfolio oder
  • Handelsarten.

Aspekte, die man in den Binäre Optionen Erfahrungen einfach berücksichtigen muss. Deshalb beschäftigen wir uns nicht einfach nur mit dem Binäre Optionen Testkonto. Unserer Redaktion geht es um Wissen rund ums Trading und Strategien, mit denen sich teure Einsteigerfehler konsequent vermeiden lassen.

Fazit: Für die Suche nach dem Bonus ohne Einzahlung muss man Zeit mitbringen.

Im Praxischeck sind unserer Redaktion ganz unterschiedliche Bonusvarianten bei den Binäroptionen Brokern aufgefallen. Leider müssen wir jene Trader, die auf ein Bonusprogramm ohne Einzahlung setzen, enttäuschen. Seitens der Market Maker wird diese Option selten unterstützt. Wesentlich stärker haben sich im Handel mit den Finanzprodukten die Barboni etabliert. Letztere werden konsequent an die Einzahlung gekoppelt. Der Vorteil: Oft gibt es den Bonus nicht nur für die Ersteinzahlung – sondern als wiederkehrenden Kapitaleinschuss bei jeder neuen Einzahlung. Eines sollte man aber in jedem Fall nicht versäumen: Den Blick in den Bonusbedingungen. Andernfalls muss man sich auf Überraschungen gefasst machen.

JETZT ZUM ANBIETER: www.binary.com

 

Bewertung
Produkt
Binäre Optionen Bonus ohne Einzahlung
Produktbewertung
51star1star1star1star1star