Binäre Optionen Demokonto: Unbegrenzt lange das Trading ausprobieren

empfehlungsbox_IQ_Option

Mit dem Binäre Optionen Demokonto unbegrenzt lange Erfahrung sammeln – und anschließend beim Trading erfolgreicher werden. Einsteiger gehen oft mit diesem Anspruch an das Thema Testkonto heran. In der Praxis muss man dann erkennen, dass eine unbegrenzte Nutzung der Probeaccounts bei diversen Brokern Grenzen hat. Welche Erfahrungen macht unsere Redaktion mit diesem Aspekt des Binäroptionenhandels? Warum sollte man auch als Trader mit etwas Erfahrung das Probekonto nicht zu weit wegschieben? Alles Wichtige zur Nutzung des Binäre Optionen Testkontos halten wir im Praxisratgeber fest.

Binäre Optionen Demokonto – Wichtige Fakten im Überblick:

  • risikofreie Alternative zum Einstieg
  • ideal zum Strategietest
  • Demokonto oft binnen Minuten eingerichtet
  • Guthaben variiert von Broker zu Broker
  • Trader muss Testzeitraum beachten
  • Broker bieten verschiedene Handelsarten an

JETZT ZUM ANBIETER: www.iqoption.com/de

Inhaltsverzeichnis

  • Testkonto Binäroptionen: Das Potenzial für Einsteiger & Profis
  • Probe Account: Die Einschränkungen der Market Maker
  • Digitaloptionentrading: Wichtige Fakten zum Trading
  • Einsteigertipps für seriöse Broker
    • Auf Herz und Nieren geprüft: Die Top Anbieter auf dem Markt
  • Demokonto unbegrenzt nutzen: Das FAQ
    • Frage 1: Bietet jeder Broker die Eröffnung des Testkontos an?
    • Frage 2: Was passiert mit dem Guthaben des Testkontos?
    • Frage 3: Wie unterscheiden sich Range-Optionen von Digitaloptionen?
    • Frage 4: Welche Strategien eignen sich für den Binäroptionenhandel?
    • Frage 5: Können auch Minderjährige ein Testkonto für den Binäroptionenhandel eröffnen?
  • Was hat binaereoptionendemokonto.com noch zu bieten?
  • Fazit: Binäre Optionen Demokonto unbegrenzt nutzen nicht überall möglich

Testkonto Binäroptionen: Das Potenzial für Einsteiger & Profis

Das Testkonto zum Ausprobieren und Reinschnuppern hat sich in vielen Bereichen des Handels mit Finanzprodukten durchgesetzt. Und auch bei den Binäroptionen tritt es regelmäßig in Erscheinung. Ein aus unserer Sicht wichtiger Aspekt, welcher für die Eröffnung des Demoaccounts spricht, ist natürlich die Tatsache des risikofreien Einstiegs.

Binäre Optionen Demokonto unbegrenzt

ETX Capital Regulierung – Lizenznummer und Aufsicht auf einen Blick

Wer sich als Trader für das Testkonto entscheidet, agiert mit dem Guthaben der Broker und muss für erste Trades kein eigenes Kapital einsetzen. Verluste, die gerade bei Einsteigern ohne Praxiserfahrung durchaus an der Tagesordnung sein können, fallen daher nicht ins Gewicht.

„Aber mit dem Demokonto verdiene ich nichts!“ Diese Aussage können wir so nicht im Raum stehen lassen. Der Pluspunkt ist die Erfahrung, welche man mit dem Account sammelt. Letztere zahlt sich langfristig aus. Zudem schlägt man als Beginner (und Profi) durch den Probeaccount zwei Fliegen mit einer Klappe. Neben der Möglichkeit, das Binäroptionentrading auszuprobieren, macht man sich gefahrlos mit der Handelsplattform vertraut. Im Tradingalltag kommt es letztlich auch darauf an, innerhalb kurzer Zeit Entscheidungen zu treffen – und die Plattform sicher zu beherrschen.

IQ Option Binäre Optionen handeln

IQ Option – Binäre Optionen oder 60 Sekunden Optionen handeln

Gibt es weitere Gründe, welche für das Binäre Optionen Testkonto sprechen? Ja! Und hiervon können auch Trader mit Erfahrung profitieren. Der Probeaccount ist an den Echtgeldhandel angelehnt. Damit lässt sich das Konto auch zum Testen verschiedener Handelsstrategien nutzen. Aber: Um diesem Anspruch gerecht zu werden, müssen einige Rahmenbedingungen zusammentreffen.

Ein Binäroptionen Probekonto bietet Tradern aus verschiedenen Gründen Potenzial. Dabei ist es nicht nur ideal, um einen leichten Einstieg in den Handel zu finden. Speziell die Möglichkeit, Strategien auszuprobieren und Erfahrung zu sammeln, machen den Wert eines Testaccounts aus. Und natürlich hat es klare Vorteile bezüglich des Kennenlernens der Handelssoftware.

Probe Account: Die Einschränkungen der Market Maker

Als Einsteiger hat man es bei einigen Brokern recht einfach – wenn es um die Eröffnung des Testkontos geht. Beispiel: Bei IQ Option reichen vier Angaben und ein Klick auf „Demo-Account“. Oder man nimmt eine Abkürzung über Soziale Netzwerke. Die unkomplizierte Eröffnung des Probekontos darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass seitens der Market Maker gewisse Spielregeln gelten. Dies betrifft auch den Aspekt, das Binäre Optionen Demokonto unbegrenzt nutzen zu können.

BrokerDemo-
konto
Konto abRegulierungmax. RenditeTestberichtzum Broker
IQ Option10 EuroCySEC92 %IQ Option Erfahrungen
anyoption200 EuroCySEC81 %anyoption Erfahrungen
BDSwiss200 EuroCySEC89 %BDSwiss Erfahrungen
24option250 EuroCySEC89 %24option Erfahrungen
ETX Capital100 EuroFCA85 %ETX Capital Erfahrungen
Zoomtrader1.000 EuroCySEC83 %Zoomtrader Erfahrungen
Binary.com5  EuroMFSA100 %Binary.com Erfahrungen
  • Binäroptionen Testkonto Nr. 1: Die Eröffnung ist nicht überall so einfach wie beschrieben. Uns sind einige Broker – wie zum Beispiel BDSwiss oder anyoption – aufgefallen, die kein Demokonto anbieten. Andere Broker lassen dessen Eröffnung nur in Verbindung mit einem Handelskonto zu oder in Verbindung mit einem gewissen Mindestguthaben.
  • Binäroptionen Testkonto Nr. 2: Um das Trading auszuprobieren, braucht man auch für den Probeaccount ein Guthaben. Bei IQ Option liegen 1.000 USD bereit, diverse Broker sind noch großzügiger. So viel virtuelles Guthaben darf aber nicht als selbstverständlich angesehen werden.
  • Binäroptionen Testkonto Nr. 3: Eine der wahrscheinlich wichtigsten Einschränkungen ist die Nutzungsdauer. Leider machen wir an dieser Stelle immer wieder die Erfahrung, dass das Zeitfenster meist von wenigen Tagen bis zu etwa einem Monat reicht. Die Möglichkeit, das Binäre Optionen Demokonto unbegrenzt lange zu nutzen, ist eher selten.
  • Binäroptionen Testkonto Nr. 4: Leider stellen Trader immer wieder fest, dass fürs Testkonto nicht alle Assets zur Verfügung stehen. Dieser Nachteil fällt besonders ins Gewicht, wenn dadurch einzelne Handelsarten oder Assetklassen komplett ausfallen.
Das Binäroptionen Demokonto ist leider kein Freibrief, um das Trading nach Herzenslust auszuprobieren. Seitens der Broker werden dem Ganzen Grenzen gesetzt, welche schnell zum limitierenden Faktor werden. Besonders stark fällt die teils sehr kurze Nutzungsdauer ins Gewicht, da eine solide Meinungsbildung unter Zeitdruck qualitative Abstriche hinnehmen muss.

JETZT ZUM ANBIETER: www.iqoption.com/de

Digitaloptionentrading: Wichtige Fakten zum Trading

Binäre Optionen haben in den letzten Jahren das Interesse vieler Anleger geweckt. Ein Grund dürfte das relativ einfache Funktionsprinzip des Binäroptionenhandels sein. Jeder Anleger, der die Einstiegsphase hinter sich gebracht hat, kann ein Lied davon singen, dass das Trading trotzdem einige Überraschungen bereithält.

Eine Erkenntnis besteht darin, niemals ohne Strategie zu traden. Egal, ob man Binäre Optionen über ein Zeitfenster von mehreren Stunden handelt oder Positionen im Turbohandel eröffnet – ohne den richtigen Ansatz landet das Handelskonto schnell im Minus. Was sollte man vom ersten Moment an zu Binären Optionen wissen?

Binäroptionenhandel ist nicht gleich Binäroptionenhandel. Inzwischen haben sich verschiedene Handelsarten wie:

  • Turbohandel
  • Digitale Optionen
  • Ladder-Optionen
  • Touch- & Range-Optionen

entwickelt. Einige dieser Varianten sind eher für Spekulationsgeschäfte geeignet, andere Optionen kommen durchaus fürs Hedging in Frage.

  • Anleger handeln bei den Binären Optionen keine Wertpapiere im klassischen Sinn, sondern greifen die Angebote der Market Maker auf. Fürs Trading sollten die Kurse auf Real-Time-Charts – wie beispielsweise Reuters – beruhen.
  • Die Handelszeiten für das Binäroptionentrading richten sich nach den Handelszeiten der einzelnen Börsenplätze. Je nach Breite der angebotenen Handelsplätze kann das Spektrum bei den Brokern variieren. Sofern (an Wochenenden oder Feiertagen) kein börslicher Handel stattfindet, bieten viele Market Maker den sogenannten OTC-Handel (over the counter, außerbörslicher Handel) an.
  • Im Binäroptionenhandel muss man als Anleger mit Verlusten rechnen. Glücklicherweise entsteht dem Trader an dieser Stelle kein Risiko ähnlich der Nachschusspflicht bei gehebelten Finanzprodukten. Broker bieten inzwischen eine „Verlustabsicherung“ fürs Trading an. Allerdings umfasst diese nicht 100 Prozent des eingesetzten Kapitals, sondern oft nur eine Rückzahlung von meist zwischen 10 Prozent bis 20 Prozent.
Der Binäroptionenhandel bietet Anlegern – auch dank unterschiedlicher Handelsarten – besonderen Freiraum für die Integration in die Handelsstrategie. Um aus dem Optionshandel optimale Vorteile zu ziehen, muss man sich mit dem Trading beschäftigen – auch im Hinblick auf die Handelskonditionen der Broker.

Einsteigertipps für seriöse Broker

Der Binäroptionenhandel mit virtuellem Guthaben ist Traden mit Spielgeld. Ohne Gefahr für das eigene Guthaben kann man hier ganz verschiedene Ansätze ausprobieren. Früher oder später wird man Positionen mit echtem Geld eingehen. Und hier kommt es dann auch auf Fragen zu Seriosität, Zuverlässigkeit und Sicherheit an. Unsere Redaktion hat einige Punkte ausgearbeitet, anhand derer Trader ihren Broker bewerten können.

  • Seriöse Broker Nr. 1: Der Market Maker bietet den Handel mit Finanzprodukten nur unter einer gültigen Lizenz an. Innerhalb der EU greifen hierfür klare und strenge Regeln, da Derivate (zu denen die Binären Optionen nach allgemeiner Auffassung gehören) unter die Richtlinie Richtlinie 2004/39/EG fallen. Die MiFID-Konformität wird seitens der Broker meist direkt ausgewiesen – wie auch die Lizenznummer und die Regulierungsbehörde.
  • Seriöse Broker Nr. 2: Vor der Eröffnung eines Handelskontos und der ersten Einzahlung können wir nur dazu raten, sich mit den Geschäftsbedingungen auseinanderzusetzen. Bei einem zuverlässigen Broker sind diese Informationen leicht erreichbar und im Optimalfall entsprechend lokalisiert. Skepsis ist angebracht, wenn die Geschäftsbedingungen:
    • nicht erreichbar sind
    • lückenhaft sind
    • deutliche Widersprüche enthalten.
  • Seriöse Broker Nr. 3: Finanzprodukte bzw. der Handel mit diesen unterliegt gewissen Risiken. Binäre Optionen sind hier natürlich keine Ausnahme. Dem Verlustrisiko muss man sich bewusst sein. Allerdings ist kein Trader bereit, Kapital im Zuge einer Brokerinsolvenz aufs Spiel zu setzen. Ein Kriterium sollte daher die Trennung von Unternehmenskapital und Anlegerguthaben sein. Einige der Market Maker – wie IQ Option – gehören sogar Kompensationseinrichtungen an.
  • Seriöse Broker Nr. 4: Heute wird der Binäroptionenhandel über das Internet abgewickelt. Dennoch darf man dem Support eine gewisse Aufmerksamkeit widmen. Sowohl der Umfang der Kontaktoptionen als auch das Auftreten der Servicemitarbeiter sind ein wichtiges Indiz. Während einige Broker hier glänzen, kommt es in der Praxis auch vor, dass der deutsche Kundenservice nur auf dem Papier existiert.
Seriosität muss jedem Trader auch beim Handel mit Binäroptionen wichtig sein. Die Aufsicht und Regulierung entsprechend strenger Standards ist nur ein Punkt, der hier zählen sollte. Aspekte wie die Identitätsprüfung oder Beschränkungen aufgrund der Geldwäscheregelungen mögen vielleicht lästig wirken, sind aber ein Hinweis auf die Zuverlässigkeit der Broker.

Auf Herz und Nieren geprüft: Die Top Anbieter auf dem Markt

RangAnbieterBewertungMax. Rück­zahlungMax. RenditeMin. Handels­summeKonto abTestberichtZum Anbieter
100%92%1 €10 €IQ Option
Erfahrungen
Zum Anbieter
1010%89%10 €100 €BDSwiss
Erfahrungen
Zum Anbieter
90%100%1 €5 €Binary.com
Erfahrungen
Zum Anbieter
480%85%10 €0 €ETX Capital
Erfahrungen
Zum Anbieter

Demokonto unbegrenzt nutzen: Das FAQ

Frage 1: Bietet jeder Broker die Eröffnung des Testkontos an?

Icon_1Nein, wir machen die Erfahrung, dass ein Demokonto sich noch nicht bei jedem Binäroptionenbroker durchgesetzt hat. Berücksichtigt man an dieser Stelle, dass diverse Broker dem „Testzeitraum“ Grenzen setzen, schränken sich die Auswahlmöglichkeiten der Trader im Hinblick auf die Nutzungsmöglichkeiten deutlich ein.

Frage 2: Was passiert mit dem Guthaben des Testkontos?

Icon_2Beim Thema Guthaben wäre es sicher angenehm, wenn man die Gewinne behalten kann. In der Praxis stößt man als Trader hier aber auf Grenzen. Seitens der Broker handelt es sich hier um „Spielgeld“, dessen Einsatz auf das Demokonto beschränkt bleibt. Aber: Unsere Redaktion stößt in diesem Zusammenhang auch auf einige Ausnahmen. Hier ist die Übertragung der Handelsgewinne aus dem Testaccount in das Tradingkonto möglich – als Bonus des Market Makers.

Frage 3: Wie unterscheiden sich Range-Optionen von Digitaloptionen?

Icon_3Hierbei handelt es sich um einen besonderen Typ der Binären Optionen. Anders als im Zusammenhang mit den Digitalen Optionen, die sich innerhalb eines bestimmten Zeitfensters ober- oder unterhalb einer festgelegten Kursmarke befinden müssen, zielen Range-Optionen darauf ab, dass sich der Chart innerhalb eines Kursfensters bewegt. Tritt diese Annahme des Traders ein, erzielt er mit der Position einen Gewinn. Verlässt die Option den Kurskorridor, entsteht ein Verlust.

Frage 4: Welche Strategien eignen sich für den Binäroptionenhandel?

Icon_4An dieser Stelle sind pauschale Aussagen schwierig. Der Grund: Je nach Handelsart verändern sich mögliche Strategieansätze. Erstreckt sich das Handelsfenster über einen ausgedehnten Zeitraum, muss der Anleger Wirtschaftsindikatoren beobachten. Im Turbohandel gewinnen technische Indikatoren an Gewicht. Einer der Ansätze, mit denen man sich vertraut machen sollte, ist die Trendfolgestrategie.

Frage 5: Können auch Minderjährige ein Testkonto für den Binäroptionenhandel eröffnen?

Icon_5Den Ausschlag geben an dieser Stelle die Geschäftsbedingungen der einzelnen Broker. Hier wird allgemein festgelegt, dass nur bei Volljährigkeit eine Geschäftsbeziehung eingegangen werden kann. Inwiefern die Market Maker beim Testkonto Kontrollen durchführen, hängt vom Einzelfall ab. Allerdings ist es für das Handelskonto meist erforderlich, über Ausweisdokumente die Identität nachzuweisen.

Was hat binaereoptionendemokonto.com noch zu bieten?

Im Binäroptionenhandel kommt es auf verschiedene Aspekte an. Die Erfahrungen und Skills des Traders sind nur ein Aspekt. Als Market Maker hat auch der Broker Bedeutung – etwa im Zusammenhang mit den Auszahlungen oder den Mindesthandelsbeträgen. Im Brokervergleich zeigt sich schnell, welche Anbieter Potenzial haben. Aber auch ohne die richtige Strategie wird man als Anleger langfristig kaum Erfolg haben. In letzter Zeit werden Turbooptionen beliebter, für welche man die passende Binäre Optionen 60 Sekunden Strategie brauch. Und auch im Hinblick auf die Frage, woran man Binäre Optionen Betrug erkennen kann, muss sich der Trader ein fundamentales Rüstzeug zulegen. Neugierig geworden? Dann einfach mit den Binäre Optionen Erfahrungen unserer Redaktion einen Wissensvorsprung sichern.

Fazit: Binäre Optionen Demokonto unbegrenzt nutzen nicht überall möglich

Binäroptionen bieten dem Anleger die Möglichkeit, innerhalb kurzer Zeit hohe Gewinne zu erzielen. Aber: Fehlentscheidungen führen zu Verlusten. Zwar droht hier keine Nachschusspflicht, wie sie bei gehebelten Finanzprodukten zum Risiko wird. Erfahrung und das Wissen um den richtigen Einsatz von Indikatoren zahlt sich aus. Ein Testkonto bietet die Möglichkeit, sich mit dem Trading vertraut zu machen. Leider lassen viele Broker dessen uneingeschränkte Nutzung nicht zu. Unsere Redaktion hat die Erfahrung gemacht, dass sich Demokonten nur bei wenigen Market Makern unbegrenzt nutzen lassen.

JETZT ZUM ANBIETER: www.iqoption.com/de

Bewertung
Produkt
Binäre Optionen Demokonto unbegrenzt
Produktbewertung
51star1star1star1star1star