Binäre Optionen Plattformen: Livetrader bis zum mobilen Tradingtool

empfehlungsbox_IQ_Option

Auf den ersten Blick spielen die Binäre Optionen Plattformen in der Entscheidung für einen Broker kaum eine Rolle. In der Praxis erkennt man – auch als Einsteiger – allerdings schnell, dass die Handelsplattform durchaus größere Bedeutung hat. Dabei geht es nicht allein um die vom Binäroptionenbroker verwendete Software. In den letzten Jahren ist die Zahl jener Trader, die auch mobil auf den Binären Optionen Handel zugreift, gewachsen. Und die Market Maker müssen auf diesen Trend genauso reagieren wie die Tatsache, dass Plattformen ohne Unterstützung des 60 Sekunden Handels kaum noch Chancen haben. Unser Team hat sich mit den Plattformen der Broker beschäftigt.

Binäre Optionen Plattformen Vergleich – Wichtige Fakten im Überblick:

  • Binäre Optionen erlauben einfachen Einstieg
  • Zahl der Broker zuletzt stark gewachsen
  • Market Maker benutzen Standardlösungen oder Eigenentwicklungen
  • wenige Plattformen dominieren Trading
  • Handelskonditionen variieren von Broker zu Broker
  • Umsetzung sehr oft als Webtrader

JETZT ZUM ANBIETER: www.iqoption.com/de

Inhaltsverzeichnis

  • Binäroptionen: Die Handelsplattformen im Überblick
  • Brokercheck: Handelsplattform versus Handelskonditionen
  • Plattform Vergleich: Viele Broker nutzen wenige Plattformen
  • Plattformtest: Die Bedienbarkeit im Alltag einfach ausprobieren
  • Binäre Optionen Plattformen Vergleich: Häufige Fragen & Antworten
    • Sind Broker ohne selbst entwickelte Plattformen überhaupt seriös?
    • Was zählt neben der Handelsplattform bei der Brokerauswahl?
    • Zieht die Plattform der Broker automatisch Steuern ab?
    • Sind Einzahlungen über die Plattform mit allen E-Wallets möglich?
    • Hat die Handelsplattform Einfluss auf den Binäre Optionen Bonus?
  • binaereoptionen-demokonto.org: Zusätzliche Praxistipps für Trader
  • Fazit: Der Binäre Optionen Handel wird von wenigen Plattformen bestimmt

Binäroptionen: Die Handelsplattformen im Überblick

Dem Thema Tradingplattform kann man sich heute von zwei unterschiedlichen Richtungen aus nähern. Einmal geht es hierbei um die Software der Broker. In der Praxis erkennen Trader relativ schnell, dass viele Broker auf bewährte Softwarelösungen wie:

  • SpotOption
  • Techfinancials
  • Tradologic
  • Keystone

setzen. Einige wenige Market Maker haben eigene Tools entwickelt.

IQ Option Binäre Optionen handeln

IQ Option – Binäre Optionen oder 60 Sekunden Optionen handeln

Der zweite Blickwinkel erfasst die Trennung in das genutzte Endgerät. Hier hat sich eine Unterscheidung in:

  • browsergestützte Handelsplattformen
  • clientbasierte Handelsplattformen
  • mobile Handelsplattformen

etabliert. Letztere werden allgemein als App bezeichnet und kommen auf Smartphone oder Tablet zum Einsatz. Als browsergestützte Handelsplattform gelten Tools, welche sich im Webbrowser auf dem Rechner des Anlegers öffnen. Clientbasiert sind Softwarelösungen, welche der Nutzer erst auf dem Rechner installieren muss – und die ein separates Login zum Account erfordern.

Im Binäroptionenhandel haben sich verschiedene technische Lösungen für die Umsetzung des Tradings etabliert. Obwohl die Zahl der Anbieter in den vergangenen Jahren erheblich zugenommen hat, sind die Plattformlösungen deutlich überschaubar. Dies ist der Tatsache geschuldet, dass gerade für die browsergestützte Umsetzung diverse Broker auf ein und dieselbe Lösung setzen.

Brokercheck: Handelsplattform versus Handelskonditionen

In der Praxis wird der Binäre Optionen Handel von nur wenigen Plattformen bestimmt, auf welche sich die Broker konzentrieren. Als Standardlösungen greifen Market Maker unter anderem auf SpotOption oder Tradologic zurück. Wichtig sind grundsätzlich eine hohe Stabilität der Plattform und die Möglichkeit, verschiedene Handelsarten einzubinden. Dieser Punkt führt automatisch zu einer Frage: Für Binäre Optionen welche Plattform bevorzugen?

Die Antwort ist in der Praxis schwieriger als es im ersten Moment den Anschein hat. Hintergrund: Der Binäre Optionen Plattformen Vergleich ist nur bedingt für den Brokercheck entscheidend. Besonderes Augenmerk muss man als Anleger immer auf die Rahmenbedingungen des Tradings legen. Und hier variieren die Erfahrungen erheblich.

  • Brokercheck Handelskonditionen Nr. 1: Für die Eröffnung des Handelskontos ist eine Mindestkapitalisierung erforderlich. Die Höhe der Ersteinzahlung variiert sehr stark. Zu den Brokern, bei denen Trader bereits mit wenigen Euro ein Handelskonto führen können, gehört IQ Option. Hier sind lediglich 10 Euro erforderlich. Die Regel sind aber Summen zwischen 100 Euro bis 250 Euro einzuzahlen.
  • Brokercheck Handelskonditionen Nr. 2: Große Bedeutung haben die Handelsbeträge. In der Praxis geht es um die Mindestsumme für das Eröffnen einer Position. Je höher der Betrag, umso gravierender die Auswirkungen von Verlusten. Bei 25 Euro Handelssumme und einem Guthaben von 250 Euro riskiert der Anleger mit jeder Option zehn Prozent des verfügbaren Kapitals. Daher hat die Mindesthandelssumme elementaren Einfluss auf das Money-Management.
  • Brokercheck Handelskonditionen Nr. 3: Im Binäroptionenhandel spielt die Volatilität des Markts eine Rolle. Seitwärtstrends sind ein schwieriges Investitionsumfeld. Bietet ein Broker nur wenige Assets als Basiswerte an, schränkt dies die Möglichkeiten der Anleger deutlich ein.
  • Brokercheck Handelskonditionen Nr. 4: Wie viel Rendite im Handel möglich ist, entscheidet sich an den Auszahlungen für erfolgreiche Trades. Beobachtet man die Broker unter diesem Gesichtspunkt genau, liegt die Bandbreite häufig zwischen 65 Prozent bis 85 Prozent. Aber: „Ausreißer“ nach oben und unten sind möglich.
  • Brokercheck Handelskonditionen Nr. 5: Verluste schmerzen immer. Seitens der Broker haben sich Cashback- bzw. Verlustrückerstattungssysteme etabliert. Läuft eine Position in der Verlustzone aus, gibt es einen Teil des Kapitals zurück. Die Höhe variiert meist zwischen zehn Prozent bis 20 Prozent, wobei höhere Verlustrückerstattungen seltener sind. Zu beachten ist an dieser Stelle, dass der Cashback Auswirkungen auf die Höhe der Gewinnauszahlung hat.
Auch wenn Broker heute den Handel mit unterschiedlichen Plattformen umsetzen, sollte man diesen in der Entscheidung nicht zu viel Gewicht beimessen. Fürs Traden kommt es ganz klar auf die Handelsbedingungen der Market Maker an, da sich hieran die Rendite und der Erfolg bemessen. Letztlich muss es immer um das Gesamtbild gehen.

Plattform Vergleich: Viele Broker nutzen wenige Plattformen

Für Binäre Optionen welche Plattform einsetzen? Diese Frage stellt sich nicht nur dem Anleger. Auch Broker stehen vor der Herausforderung, den Handel technisch abwickeln zu müssen. Die Herausforderung liegt im Anspruch einer hohen Stabilität der Plattform, einem umfassenden Portfolio der Handelswerte und der umgehenden Orderausführung. Dabei sind zwei grundlegende Trends zu erkennen:

  • Standardlösungen
  • Eigenentwicklungen.

Bei den Standardlösungen haben sich die drei bereits genannten Produkte etabliert – und werden von einer Vielzahl der uns bekannten Broker verwendet.

Infos zur Regulierung von IQ Option

Die Regulierung ist für den Handel über einen seriösen Broker von größter Bedeutung

Screenshot 24option Webtrader von Techfinancials

Webtrader bei 24option – Der Broker realisiert den Handel mit Techfinancials

  • SpotOption: Die Plattform wird unter anderem von bekannten Brokern wie BDSwiss genutzt. Es handelt sich dabei um eine leistungsstarke Online-Plattform, die keine Installation zusätzlicher Software beim Broker erfordert. Durch SpotOption werden unter anderem Optionen wie:
    • Paare
    • 60 Sekunden
    • One Touch und Ladder

unterstützt. Parallel können bei SpotOption die Funktionen Roll-over und Double integriert werden.

  • Techfinancials: Auf Techfinancials setzt unter anderem der Broker 24option. Neben dem Frontend lässt sich die Plattform auch in Richtung des mobilen Handels mit Binären Optionen Techfinancials überzeugt bei vielen Brokern mit einer breiten Palette an Assets. Darstellbar sind – neben Digitalen Optionen und der Turbovariante – Rangeoptionen und der Touch-Handel.
  • Tradologic: Die Software ist bei einigen Brokern als Webtrader im Einsatz, kann aber auch als Desktop-Applikation angeboten werden. In der Praxis überzeugt die Plattform unter anderem durch den Umfang an Handelsarten. Neben Hoch/Niedrig oder Touch- und Rangeoptionen unterstützt Tradologic den Boundary- oder Ladderhandel.
Den Handel mit Binäroptionen dominieren einige wenige Plattformen. Ein optisch ähnliches Frontend bedeutet nicht, dass die Handelskonditionen der Broker ebenfalls gleich sind. Durch Pakete und Module lassen sich die Plattformen anpassen – und auch mit verschiedenen Inhalten, wie Wirtschaftsnews verknüpfen. Einen Brokervergleich sollte man sich nicht sparen.

Broker sind von diesen Plattformen überzeugt:

RangAnbieterBewertungMax. Rück­zahlungMax. RenditeMin. Handels­summeKonto abTestberichtZum Anbieter
100%92%1 €10 €IQ Option
Erfahrungen
Zum Anbieter
1010%89%10 €100 €BDSwiss
Erfahrungen
Zum Anbieter
90%100%1 €5 €Binary.com
Erfahrungen
Zum Anbieter
480%85%10 €0 €ETX Capital
Erfahrungen
Zum Anbieter

JETZT ZUM ANBIETER: www.iqoption.com/de

Plattformtest: Die Bedienbarkeit im Alltag einfach ausprobieren

Der Binäroptionenhandel basiert – egal, welche Plattform ein Broker nutzt – auf den gleichen Grundprinzipien. Dennoch beeinflussen die Plattformen Erfahrungen, die Trader in der Praxis machen. Dafür sind unter anderem Unterschiede in der Bedienbarkeit verantwortlich. Die Herausforderung: Wer bislang keine Erfahrungen hat sammeln können (etwa in einem Binäre Optionen Plattformen Vergleich), riskiert Verluste durch Bedienfehler.

Gibt es Wege, die aus diesem Dilemma führen? Eine der wichtigen Optionen ist der Griff zum Testkonto. Letzteres richtet sich in der Wahrnehmung vieler Trader zuerst an Beginner, die generell keine Erfahrung mit dem Binäroptionenhandel haben.

Gleichzeitig – und hier wird der Demoaccount in seinem Potenzial gern unterschätzt – erlaubt das Binäre Optionen Testkonto aber auch einen tieferen Einblick in die Rahmenbedingungen, mit denen der Broker arbeitet, es ermöglicht einen Binäre Optionen Plattform Vergleich. Dazu gehört natürlich auch der Zugriff des Anlegers auf die Handelsplattformen. Neben dem Test der browser- oder clientgestützten Variante bietet sich hier die Chance, mit der mobilen App zu experimentieren.

Screenshot Überblick Anmeldung IQ Option Testaccount

IQ Option Testaccount – Die Anmeldung zum Demokonto ist denkbar einfach

Das Ergebnis ist ein recht genaues Bild von der Funktionsweise der Einzelplattformen, deren Handling  und – was noch wichtiger ist – inwiefern sich beispielsweise die Tradinginstrumente für den PC von jenen für mobile Endgeräte abheben. Ein wesentlicher Aspekt, wenn es beispielsweise um Indikatoren zur Chartanalyse geht, die leider nicht in jedem Fall in der App vollumfänglich zur Verfügung stehen.

In der Praxis ist der Demoaccount hervorragend dazu geeignet, die unterschiedlichen Binäre Optionen Plattformen unter die Lupe zu nehmen. Hierbei sollte man als Trader nicht nur auf die Abwicklung des Handels achten, sondern den Fokus auch auf deren Bedienbarkeit richten. Letztlich ist es genau dieser Aspekt, welcher die Ergebnisse und das „Feeling“ des Tradens beeinflusst. Man findet so recht schnell heraus, mit welcher Plattform man am besten zurechtkommt.

Binäre Optionen Plattformen Vergleich: Häufige Fragen & Antworten

Sind Broker ohne selbst entwickelte Plattformen überhaupt seriös?

Icon_1Hier heißt die Antwort ganz klar: Nein. Die Zuverlässigkeit und Seriosität der Broker muss man als Trader an anderen Gesichtspunkten messen. Generell ist Skepsis im Zusammenhang mit Gewinnversprechen oder überdurchschnittlichen Auszahlungen angebracht. Ein wichtiger Punkt betrifft die Kontrolle der Market Maker. Da in der EU Binäre Optionen als Derivate gelten, fallen sie unter die Richtlinie 2004/39/EG. Die Regulierung übernehmen die Aufsichtsbehörden des Landes, in dem der Broker seinen Sitz hat. Diese erteilen in aller Regel auch die Lizenz. Achten sollte man als Trader aber auch auf die Segregation von Unternehmens- und Kundenkapital. Auf diese Weise reduziert sich das Insolvenzrisiko.

Was zählt neben der Handelsplattform bei der Brokerauswahl?

Icon_2Grundsätzlich sind hier zwei Aspekte zu nennen: Das Banking und der Support. Bezüglich des Kundenservice machen wir unterschiedliche Erfahrungen. Einige Market Maker beschränken sich auf das Nötigste. Andere Broker bieten nicht nur den Live-Chat, sondern eine Telefonhotline und den Call-Back-Service an – und zwar in Deutsch. Beim Banking trifft man meist auf Kreditkarte, Überweisung und E-Wallets. Unbedingt beobachten sollte man an dieser Stelle die Auszahlungsgebühren. Leider kann es in diesem Zusammenhang recht teuer werden. Ein Beispiel ist IQ Option mit einer Auszahlungsgebühr für den Banktransfer von 50 USD.

Zieht die Plattform der Broker automatisch Steuern ab?

Icon_3Nein, entsprechende Funktionen werden in die genannten Plattformen in aller Regel nicht integriert. Anders als Depotbanken im Inland übernehmen die Broker im Ausland allgemeinen keinen Abzug der Abgeltungssteuer. Letztlich ist für die Anzeige der Kapitalerträge gegenüber den inländischen Finanzämtern der Trader verantwortlich – auch im Hinblick auf das Begleichen der Steuerschuld. Entsprechend entfällt in diesem Zusammenhang natürlich auch die Erteilung eines Freistellungsauftrags gegenüber dem Broker.

Sind Einzahlungen über die Plattform mit allen E-Wallets möglich?

Icon_4In den letzten Jahren haben die elektronischen Geldbörsen stark an Bedeutung gewonnen. Seitens der Broker und Plattformentwickler ist dieser Trend erkannt worden. Aber: Als Trader muss man einfach mit Einschränkungen rechnen – allein schon wegen der Masse verschiedener E-Wallets. Sehr groß ist die Bedeutung von Skrill und Neteller. Ebenfalls in den Vordergrund ist die Paymentoption SOFORT gerückt. PayPal spielt – trotz seiner Bekanntheit – bei den Binären Optionen kaum eine Rolle.

Hat die Handelsplattform Einfluss auf den Binäre Optionen Bonus?

Icon_5Man sollte die Tatsache, dass sich viele Broker bei der technischen Umsetzung des Handels auf einige wenige Plattformen konzentrieren nicht falsch verstehen. Wie bereits angesprochen, legen die Market Maker die Rahmenbedingungen fest. Und dazu gehört auch der Bonus. Dies bedeutet für die Praxis, dass man als Anleger nicht nur die Bonushöhe um Auge behalten muss, sondern auch am Blick in die Bonusbedingungen nicht vorbeikommt.

binaereoptionen-demokonto.org: Zusätzliche Praxistipps für Trader

Egal, ob man vom PC oder dem Tablet auf Binäre Optionen handelt – für erfolgreiche Trades sind verschiedene Faktoren verantwortlich. Der Binäre Optionen Anbieter Vergleich ist nur ein Baustein. Gerade im Hinblick auf die Handelskonditionen kommt man als Trader daran zwar nicht vorbei – sollte aber auch an das Binäre Optionen Demokonto denken. Der Grund ist denkbar einfach: Hier macht man die ersten Schritte ohne Verluste zu riskieren.

Natürlich kommt es auch Aspekte wie:

  • die Chartanalyse
  • Fähigkeiten im Umgang mit Wirtschaftsindikatoren
  • Risikobewusstsein

an. Und man muss in seine Entscheidungen einbeziehen, ob über Leiteroptionen High Yield Gewinne möglich sind. Unser Team weiß, worauf es auf Sicht des Traders ankommt. Deshalb bieten wir Informationen rund um die Broker, Binäre Optionen Erfahrungen und die richtige Strategie.

Fazit: Der Binäre Optionen Handel wird von wenigen Plattformen bestimmt

SpotOption, Techfinancials oder Tradologic – jeder Trader mit etwas Erfahrung kennt diese Plattformen. Neben eigenen Lösungen der Broker dominieren diese drei Plattformen den Handel. Es ist also wahrscheinlich, dass man als Anleger bei verschiedenen Brokern auf ein – zumindest optisch – ähnliches Frontend der Plattform stößt. Die technische Abwicklung des Binäroptionenhandels ist aber nur eine Seite der Medaille. Welche Konditionen für den Optionshandel gelten, legen immer noch die Broker fest. Genau aus diesem Grund ist es erforderlich, den Anbietervergleich in seiner Bedeutung anzuerkennen. Gleiches gilt natürlich für den Testaccount. Nur so wird man die Plattform finden, die das individuell beste Gefühl vermittelt.

JETZT ZUM ANBIETER: www.iqoption.com/de

Bewertung
Produkt
Binäre Optionen Plattformen
Produktbewertung
51star1star1star1star1star