Binary.com Test: Komplett deutsches Angebot ist nicht vorhanden

anbieterlogo_Binary.comBinary.com gehört seit seiner Gründung im Jahre 1999 zu den ersten Online-Brokern, die ihren Kunden den Handel von Binären Optionen ermöglicht haben. Nachdem sich das Unternehmen im Jahr 2013 schließlich von BetOnMarkets.com auf Binary.com umfirmieren konnte, hat der Broker sein Angebot stetig ausgebaut. Heute kann Binary.com deshalb mit einem überaus umfangreichen Basiswerteangebot und mit seinen zahlreichen verfügbaren Ein- und Auszahlungsmethoden überzeugen. Welche Stärken und Schwächen das Angebot darüber hinaus vorweisen kann, verraten wir im Binary.com Test.

Inhaltsverzeichnis

  • Binary.com: Pro und Contra im Überblick
  • Binary.com Steckbrief: Die wichtigsten Fakten im Überblick
  • Binary.com Erfahrungen: 10 Kategorien unter der Lupe
    • Handelsangebot: Über 100 Basiswerte sind beim Binäroptionshandel verfügbar
    • Handelskonditionen: Die Konditionen erweisen sich als anfängerfreundlich
    • Handelsplattform: Hier unterscheidet sich Binary.com von der Konkurrenz
    • Binary.com Ratgeber:
    • Usability des Anbieters: Teilweise ist die Webseite nur in englischer Sprache verfügbar
    • Kundenservice: Bei Fragen und Problemen sind Mitarbeiter erreichbar
    • Ein- und Auszahlungen: Hier kann das Unternehmen im Binary.com Test überzeugen
    • Mobiles Trading: Es werden keine Apps angeboten
    • Zusatzangebote: Gute Englischkenntnisse sind vorausgesetzt
    • Sicherheit & Regulierung: Die Binary.com Erfahrungen sind leider nicht befriedigend
    • Fachmeinungen & Awards: Einige Auszeichnungen sind bereits vorhanden
  • Fazit: Sicherheit und Apps sind die Schwächen

Binary.com: Pro und Contra im Überblick

  • Umfangreiches Basiswerteangebot
  • Zahlreiche Ein- und Auszahlungsmethoden
  • Mindesteinzahlung von nur 5 Euro
  • Mindesteinsatz von 1 Euro
  • Laufzeiten zwischen 10 Sekunden und 365 Tagen
  • Renditen von über 100 Euro im regulären Handel
  • Erfahrung seit 1999
  • Bildungsangebot nur in englischer Sprache verfügbar
  • Regulierung durch die MFSA
  • Keine Mobile Trading App

JETZT ZUM ANBIETER: www.binary.com

Binary.com Steckbrief: Die wichtigsten Fakten im Überblick

BrokernameBinary.com
Webseitehttps://www.binary.com/home?l=DE
Gründungsjahr/Hauptsitz1999 / Malta
RegulierungMFSA
HandelsangebotBinäre Optionen
AssetsÜber 100 Assets aus den Bereichen Währungen, Rohstoffe, Aktien und Indizes
Max. RenditeÜber 100 Prozent
VerlustabsicherungVorzeitig schließen
BonusKein Bonus
LimitsMindesteinlage von 5 Euro, Mindesteinsatz von 1 Euro

Binary.com Erfahrungen: 10 Kategorien unter der Lupe

Handelsangebot: Über 100 Basiswerte sind beim Binäroptionshandel verfügbar

Icon_KostenMöchte man mit Binary.com Erfahrungen sammeln, kann man sich über 100 Basiswerte für den Binäroptionshandel zunutze machen. Während jedoch Trader, die mit IG Binäre Optionen Erfahrungen machen möchten, darüber hinaus auch CFDs und Währungen handeln können, beschränkt sich das Handelsangebot bei Binary.com ausschließlich auf den Binäroptionshandel. Hierfür stehen den Kunden dabei jedoch auch zahlreiche Basiswerte aus den Bereichen Währungen, Aktien, Indizes und Rohstoffen zur Verfügung, die sie sich für den Handel über die unkonventionelle Handelsplattform von Binary.com zunutze machen können. Auf diese Weise stellt die reine Beschränkung auf den Binäroptionshandel bei Binary.com auch keine Schwäche dar, da das Angebot dafür besonders umfangreich ausfällt und dementsprechend grundsätzlich jeder Trader das passende Produkt für seine individuelle Handelsstrategie finden kann.

Allerdings müssen die Kunden des Unternehmens dabei beachten, dass die Auswahl an verfügbaren Handelsarten dafür bei Binary.com eher überschaubar ausfällt: Neben dem herkömmlichen Digital-Handel können die Trader hier auch dem Touch/No Touch- und dem Range-Handel nachgehen. Diese Handelsarten werden bei Binary.com als „Steigen/Fallen“, „Höher/Tiefer“, „Ziel/Kein Ziel“ bezeichnet, wie die Binary.com Erfahrung gezeigt hat.

Fazit: 8/10 Punkten
Der Binary.com Test hat gezeigt, dass den Kunden des Unternehmens rund 100 verschiedene Basiswerte aus den Bereichen Währungen, Indizes, Aktien und Rohstoffen für den Binäroptionshandel zur Verfügung stehen. Darüber hinaus gehören allerdings keine weiteren Handelsarten zum Angebot von Binary.com weshalb Trader sich für den Forex- oder CFD-Handel an Konkurrenten wenden müssen.
Binary.com Erfahrungen mit dem umfangreichen Basiswertekatalog

Binary.com kann mit einem umfangreichen Vermögensindex aufwarten

Handelskonditionen: Die Konditionen erweisen sich als anfängerfreundlich

Icon_KonditionenDer Binary.com Test hat gezeigt, dass das maltesische Unternehmen durch kundenfreundliche Konditionen überzeugen kann, die insbesondere auf die Bedürfnisse von Einsteigern mit kleinem Kapital ausgelegt sind. Deutlich wird dies schnell durch die geringe Mindesteinlage, die sich auf nur 5 Euro beläuft, sowie durch den ebenso geringen Mindesteinsatz von 1 Euro. Allerdings sollten Trader hierbei trotzdem Vorsicht walten lassen, da bei einer Einzahlung von 5 Euro beim Handel des Mindesteinsatzes die komplette Einlage nach nur fünf Verlusten in Folge aufgebraucht ist.

Als besonders vorteilhaft erweist es sich dabei allerdings sowohl für Einsteiger, als auch für Profis, dass Binary.com besonders hohe Renditen von über 100 Prozent im regulären und bis zu 1.000 Prozent im High-Yield-Handel verspricht. Selbstverständlich spielt dabei auch ein entsprechend hohes Risiko eine wichtige Rolle, das die Kunden auf keinen Fall unterschätzen sollten. Sofern man allerdings das entsprechende Kapital bei der Hand hat, kann man bis zu 50.000 Euro in eine Position investieren und diese Position daraufhin zwischen 10 Sekunden und 365 Tagen lang laufen lassen. Im Vergleich zu den meisten anderen Anbietern aus dem Binäre Optionen Demokonto Vergleich kann Binary.com mit diesen Konditionen im Test auf jeden Fall überzeugen.

Fazit: 10/10 Punkten
Ab einer Mindesteinlage von 5 Euro können die Kunden von Binary.com bereits dem Binäroptionshandel bei einem Mindesteinsatz von 1 Euro nachgehen. Hierfür winken Renditen von über 100 Prozent im regulären Handel, die bei einer Laufzeit zwischen 10 Sekunden und 365 Tagen ausgezahlt werden können.

Handelsplattform: Hier unterscheidet sich Binary.com von der Konkurrenz

Icon_gesetzlichWährend die meisten anderen Anbieter aus unserem Vergleich ihren Kunden den Handel über Binäre Optionen Plattformen wie SpotOption, TechFinancials oder Tradologic ermöglichen, hat sich Binary.com hierfür etwas anderes einfallen lassen: Der eigentliche Handel geht auch bei Binary.com über eine browserbasierte Webplattform vonstatten, die sich durch eine benutzerfreundliche Oberfläche und eine schnelle Orderausführung auszeichnet.

Zur Analyse und für einen besseren Überblick über die Kursverläufe der zugrundeliegenden Basiswerte können Kunden darüber hinaus allerdings auch eine weitere Plattform nutzen, die von TradingView zur Verfügung gestellt wird und grundsätzlich dem MetaTrader 4 ähnelt. Auch hier können Kunden Tools und Werkzeuge zur Analyse des Kursverlaufs nutzen, wodurch der zusätzliche Download und die Verwendung von weiteren Handelsplattformen wegfallen. Allerdings müssen die Kunden des Unternehmens dabei beachten, dass die TradingView-Plattform ausschließlich in englischer Sprache verfügbar ist – um das Beste aus dem Binäroptionshandel herauszuholen, sollten die Kunden deshalb ausreichende Englischkenntnisse mitbringen.

Fazit: 8/10 Punkten
In Bezug auf die Handelsplattform unterscheidet sich Binary.com von den meisten anderen Konkurrenzanbietern, die sich auf Softwares wie SpotOption, TechFinancials oder Tradologic beschränken: Bei Binary.com handeln Kunden nämlich zwar ebenfalls über eine browserbasierte Webplattform – darüber hinaus steht ihnen allerding noch eine weitere, umfangreichere Plattform zur Verfügung, die eine genaue Übersicht über die Kursverläufe verspricht und dabei Tools und Werkzeuge zur Analyse mitbringt.
Die TradingView-Handelsplattform von Binary.com

Binary.com bietet seinen Kunden gleich zwei verschiedene Handelsplattformen an

Usability des Anbieters: Teilweise ist die Webseite nur in englischer Sprache verfügbar

Icon_demokontoIm Binary.com Test fallen die Ergebnisse zur Usability des Anbieters eher unbefriedigend aus: Das maltesische Unternehmen hat seine Webseite zwar grundsätzlich benutzerfreundlich aufgebaut, sodass alle wichtigen Informationen zu finden sind – allerdings sind Teile der Webseite ausschließlich in englischer Sprache verfügbar, wie unsere Erfahrung gezeigt hat.

Trader, die Erfahrungen mit dem Binary.com Demokonto sammeln und ergänzend dazu das Bildungsangebot nutzen möchten, müssen umfassende Englischkenntnisse mitbringen, um einen Mehrwert aus dem Bildungsangebot ziehen zu können. Auch die übrigen Informationen auf der Webseite werden teilweise von Stichpunkten, Sätzen oder Beschreibungen in englischer Sprache durchzogen, was einen unfertigen und unprofessionellen Eindruck erweckt. Da es sich beim 1999 gegründeten Unternehmen darüber hinaus allerdings grundsätzlich um einen kundenfreundlichen und seriösen Broker handelt, erweisen sich diese Schwächen als besonders schade.

Fazit: 4/10 Punkten
Grundsätzlich liefert die Usability keinen Grund zur Klage, da das Design der Webseite überzeugt und da auch alle nötigen Informationen in der Regel schnell und einfach zu finden sind. Allerdings ist das komplette Bildungsangebot ausschließlich in englischer Sprache verfügbar und auch die Informationen auf der Webseite werden teilweise von englischen Sätzen durchzogen. Dadurch wird ein unfertiger und unprofessioneller Eindruck erweckt, der sich auch auf den Binary.com Test negativ auswirkt.

JETZT ZUM ANBIETER: www.binary.com

Kundenservice: Bei Fragen und Problemen sind Mitarbeiter erreichbar

Icon_daumen_hochTrader, die mit Binary.com Erfahrungen sammeln möchten, können sich an den deutschsprachigen Kundensupport des Unternehmens wenden. Im Idealfall wenden sich die Kunden dabei per Telefon über die lokale Hotline an die deutschen Mitarbeiter des Unternehmens – bei einer Kontaktaufnahme per E-Mail, Live Chat oder gerade per Post ist nämlich nicht sichergestellt, dass ein deutschsprachiger Ansprechpartner verfügbar ist.

Für postalische Anfragen sind dafür allerdings alle nötigen Adressen auf der Webseite des Unternehmens verzeichnet – dazu gehören die Adressen der Niederlassungen in Japan, Malaysia, auf den Isle of Man und auf Malta, wo das Unternehmen auch seinen Stammsitz unterhält. Alles in allem kann der Kundensupport demnach auf verschiedene Arten kontaktiert werden – ob man dabei allerdings gerade einen deutschsprachigen Mitarbeiter erreicht, ist jedoch fraglich. Im Notfall kann sich der Kunde bei Fragen und Problemen jedoch zunächst auch die FAQ des Unternehmens zunutze machen, die Antworten auf die häufigsten Fragen der Kunden liefert.

Fazit: 6/10 Punkten
Trader können sich per Telefon, Post, E-Mail oder Live Chat an den Kundensupport von Binary.com wenden – darüber hinaus ist auch eine FAQ vorhanden, die Antworten auf die häufigsten Fragen der Trader liefert. Bei einer Kontaktaufnahme per Telefon ist dabei die Chance am höchsten, einen deutschsprachigen Mitarbeiter zu erreichen – bei den übrigen Optionen ist die Wahrscheinlichkeit hingegen geringer, da Binary.com keine deutsche Niederlassung unterhält.
Der Kundensupport von Binary.com im Überblick

Der Kundensupport von Binary.com ist per E-Mail, Telefon, Live Chat und Post erreichbar

Ein- und Auszahlungen: Hier kann das Unternehmen im Binary.com Test überzeugen

Icon_sicherheitMöchte man nur Erfahrungen mit dem Binary.com Demokonto sammeln, wird man sich mit den Ein– und Auszahlungsmethoden zumindest am Anfang kaum auseinandersetzen – beim Handel im Live-Konto sieht das Ganze hingegen schon anders aus, da hierfür eine Einzahlung vorausgesetzt wird. Unsere Erfahrungen mit dem Unternehmen haben gezeigt, dass Binary.com durch zahlreiche verfügbare Transaktionsmethoden im Test überzeugen kann: Neben diversen Optionen zur Banküberweisung oder der Einzahlung per Kreditkarte gehören auch verschiedene Online-Bezahldienste zum Portfolio von Binary.com.

Für Transaktionen per Banküberweisung stehen dabei Optionen wie Western Union oder der Internet Bank Transfer zur Verfügung, während Ein- und Auszahlungen per Kredit- oder Debitkarte mit VISA-Karten, der MasterCard oder UnionPay-Karten vonstattengehen können. Für Transaktionen per e-Cash stehen darüber hinaus die meisten Optionen zur Verfügung: Neben eher unbekannten Dienstleistern wie Qiwi, Perfect Money oder FasaPay stehen den Kunden von Binary.com auch Neteller oder Skrill zur Verfügung. Darüber hinaus ist auch für den Handel von Binäre Optionen Paysafecard eine legitime Transaktionsmöglichkeit bei Binary.com.

Fazit: 10/10 Punkten
Trader, die mit Binary.com Erfahrungen sammeln, können für ihre Einzahlung verschiedene Optionen nutzen. Neben der Banküberweisung und der Kreditkarte gehören dazu auch Online-Bezahldienste. Zur Verfügung stehen dabei unter anderem Western Union, VISA- oder UnionPay-Karten, Skrill, Neteller und Paysafecard.

Mobiles Trading: Es werden keine Apps angeboten

Icon_TradingFür Trader, die nicht nur im Binary.com Demokonto, sondern auch im Live-Konto des Anbieters handeln möchten, sind Mobile Trading Apps von großer Bedeutung. Mithilfe dieser Apps können Trader auch von unterwegs aus Positionen eröffnen, ihr Konto verwalten oder ein neues Handelskonto eröffnen. Obwohl all diese Funktionen grundsätzlich auch über den mobilen Browser genutzt werden können, erweist sich eine Mobile Trading App in der Regel als weitaus benutzerfreundlicher im Gegensatz zum Binäroptionshandel über den mobilen Browser.

Obwohl eine Binäre Optionen App in der Regel zum Angebot nahezu jedes Brokers aus unserem Vergleich gehört, bietet Binary.com seinen Kunden keine Mobile Trading App an. Dementsprechend müssen sich die Kunden entweder auf den Handel am heimischen PC beschränken oder dem mobilen Handel von unterwegs aus über ihren Smartphone-Browser nachgehen, was sich gerade aufgrund der zwei unterschiedlichen Handelsplattformen des Unternehmens schnell als kompliziert erweisen kann.

Fazit: 0/10 Punkten
Unsere Erfahrungen mit dem Angebot von Binary.com haben gezeigt, dass das Unternehmen seinen Kunden keine Mobile Trading Apps zur Verfügung stellt. Trader, die auch von unterwegs aus dem Handel nachgehen möchten, müssen sich deshalb auf ihren mobilen Browser verlassen – aufgrund der beiden verfügbaren Handelsplattformen erweist sich der mobile Handel über die Webseite von Binary.com allerdings als eher unkomfortabel.

Zusatzangebote: Gute Englischkenntnisse sind vorausgesetzt

Icon_ChecklisteAuch in Bezug auf die Zusatzangebote sollten Kunden, die das Binary.com Demokonto oder Live-Konto nutzen möchten, nicht allzu viel erwarten: Auf ein Analyse-Angebot, das sich fortgeschrittene Trader und Profis zunutze machen können, wird komplett verzichtet und auch das Bildungsangebot von Binary.com weist Schwächen auf. Obwohl die „Ausbildung“ mit schriftlichen Leitfäden, einer Plattformtour, einem Blog und Webinaren sehr umfangreich ausfällt, ist das Bildungsangebot ausschließlich in englischer Sprache verfügbar. Auch hierfür müssen die Kunden also umfassende Englischkenntnisse mitbringen, um tatsächlich vom Zusatzangebot des Unternehmens profitieren zu können.

Einen Bonus suchen die Kunden von Binary.com darüber hinaus zurzeit ebenso vergeblich – allerdings ist nicht ausgeschlossen, dass das Angebot des Unternehmens künftig durch ein zusätzliches Bonusangebot erweitert wird. Bei Interesse lohnt es sich deshalb, sich in regelmäßigen Abständen auf der Webseite des Unternehmens über eventuelle Boni oder Sonderaktionen zu informieren. Abgerundet wird das Serviceangebot schließlich durch Informationen zum Unternehmen, einen Vermögensindex und Infos zu den Geschäftsbedingungen und weiteren theoretischen Fakten.

Fazit: 4/10 Punkten
Auf ein Analyse-Angebot, das sich Profis und fortgeschrittene Trader zunutze machen könnten, verzichtet Binary.com komplett und auch Boni suchen die Kunden des Unternehmens bei Binary.com vergeblich. Das Bildungsangebot fällt dabei insgesamt zwar umfangreich aus – allerdings sind alle Informationen ausschließlich in englischer Sprache verfügbar, was einen Punktabzug im Binary.com Test nach sich zieht.
Ein kleiner Teil des Learning Center von Binary.com

Das Bildungsangebot von Binary.com ist nur in englischer Sprache verfügbar

JETZT ZUM ANBIETER: www.binary.com

Sicherheit & Regulierung: Die Binary.com Erfahrungen sind leider nicht befriedigend

Icon_RegulierungDie Binary.com Erfahrung hat gezeigt, dass die Daten und Gelder der Kunden beim maltesischen Broker grundsätzlich gut aufgehoben sind, allerdings kann insbesondere die Regulierung des Unternehmens im Vergleich jedoch nicht ganz überzeugen. Während nämlich die meisten anderen Broker aus dem Vergleich einer Regulierung durch die CySEC, die deutsche BaFin oder die britische FCA unterstehen, wird Binary.com durch die maltesische Finanzaufsichtsbehörde Malta Financial Services Authority (MFSA) reguliert. Da diese Behörde nicht für die Regulierung zahlreicher anderer Binäre Optionen Broker zuständig ist, die auch deutschen Kunden den Binäroptionshandel ermöglichen, kann sie sich bislang keiner sonderlich großen Bekanntheit erfreuen. Da allerdings auch die MFSA den Regelungen der MiFID untersteht, besteht diesbezüglich kein Grund zur Sorge.

Auch eine Einlagensicherung ist gegeben: Die Gelder der Kunden unterstehen aufgrund der Mitgliedschaft Maltas in der EU der gesetzlichen Einlagensicherung, welche das Kapital bis zu einer Höhe von 100.000 Euro pro Kopf vor unverschuldeten Verlusten absichert, die beispielsweise im Falle einer Insolvenz des Brokers anfallen könnten. Auch hier wäre eine zusätzliche freiwillige Einlagensicherung, die eine höhere Absicherung der Kundengelder sicherstellt, sehr wünschenswert.

Fazit: 8/10 Punkten
Trader, die das Binary.com Demokonto oder das Live-Konto des Unternehmens nutzen, können davon aufgehen, dass ihr Geld und ihre Daten sicher verwaltet werden. Binary.com wird durch die maltesische Finanzaufsichtsbehörde MFSA reguliert und bringt darüber hinaus eine gesetzliche Einlagensicherung mit, die das Kapital der Kunden bis zu einer Höhe von 100.000 Euro vor unverschuldeten Verlusten absichert.

Fachmeinungen & Awards: Einige Auszeichnungen sind bereits vorhanden

Icon_TippsTrader, die sich unschlüssig darüber sind, ob Binäre Optionen Betrug oder seriös sind, können sich in der Regel durch Fachmeinungen und Auszeichnungen, die den Brokern verliehen wurden, von dessen Qualität überzeugen. Im Binary.com Test erweist es sich deshalb als besonders positiv, dass das maltesische Unternehmen bereits einige Auszeichnungen entgegennehmen konnte, die dem Unternehmen eine kundenfreundliche Arbeit bescheinigen. Zu den neusten Auszeichnungen gehört dabei der EGR Operator Award, der dem Unternehmen 2015 in der Kategorie „Finanzwettenanbieter“ verliehen wurde. Davor wurde Binary.com zum letzten Mal 2012 mit der Auszeichnung als „Beste Fixed-Odds-Firma 2012“ durch die Global Banking and Finance Review ausgezeichnet. Ein Jahr zuvor, 2011, erhielt Binary.com eine Auszeichnung als „Bester Fixed-Odds-Makler“ in Silber von Trade2Win, 2009 wurde das Unternehmen als „Bester Fixed-Odds Finanzhandelsdienstleister“ vom Shares Magazine GB ausgezeichnet. Von den übrigen Auszeichnungen können sich interessierte Kunden auf der Webseite des Unternehmens ein Bild machen.

Fazit: 9/10 Punkten
Seit der Gründung im Jahre 1999 wurde Binary.com bereits mehrfach ausgezeichnet. Zu den Awards gehören dabei der EGR Operator Award und auch Auszeichnungen als „Beste Fixed-Odds-Firma 2012“, „Bester Fixed-Odds-Makler“ und „Bester Fixed-Odds Finanzhandelsdienstleister“ gehören dazu. Einen genauen Überblick über alle vorhandenen Auszeichnungen gibt es auf der Webseite von Binary.com.

Fazit: Sicherheit und Apps sind die Schwächen

Im abschließenden Fazit können wir festhalten, dass Binary.com im Test in einigen Punkten überzeugen konnte, während wir in anderen Bereichen negative Bewertungen vornehmen mussten. Zu den Schwächen von Binary.com gehören dabei zweifelsohne die nicht vorhandenen Mobile Trading Apps und die Regulierung durch die maltesische Finanzaufsichtsbehörde. Auch die Zusatzangebote und die Usability des Unternehmens konnten nicht überzeugen. Als besonders kundenfreundlich haben sich indes jedoch die Konditionen, die vorhandenen Auszeichnungen und insbesondere die zahlreichen verfügbaren Ein- und Auszahlungsmethoden erwiesen.

JETZT ZUM ANBIETER: www.binary.com

Bewertung
Produkt
Binary.com
Produktbewertung
41star1star1star1stargray